ⓘ Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen. Wenn Sie ein Produkt über unseren Affiliate-Link mit *, Einkaufswagen-Symbol oder Anzeige gekennzeichnet kaufen, erhalten wir eine Provision, ohne dass Ihnen zusätzliche Kosten entstehen. Danke, dass Sie uns unterstützen, unabhängig zu bleiben!

Brotmesser Tests & Sieger 2024

Vergleichen Sie die besten Brotmesser und entdecken Sie die beliebtesten Marken! Die Liste der Top-Brotmesser basiert auf aktuellen Verkaufsrankings und Bewertungen.
Im Allgemeinen sind die Brotmesser hochwertig und werden von Testern und Kunden für ihre gute Qualität geschätzt. Vertrauen Sie den positiven Erfahrungen anderer Käufer und werfen Sie einen Blick auf die aktuellen Gewinner vom 21.02.2024.

Was sind die besten Brotmesser?

Anzeigen

Tefal Ice Force K23204 Brotmesser | 20...

1. Tefal Ice Force K23204 Brotmesser | 20...

Walfos Brotmesser, Edelstahl-Brotmesser...

2. Walfos Brotmesser, Edelstahl-Brotmesser...

PAUDIN Brotmesser mit Wellenschliff...

3. PAUDIN Brotmesser mit Wellenschliff...

Unokit 21cm Brotmesser mit...

4. Unokit 21cm Brotmesser mit...

ECHTWERK Edelstahl Brotmesser,...

5. ECHTWERK Edelstahl Brotmesser,...

Fackelmann 43802 Brotmesser Fit mit...

6. Fackelmann 43802 Brotmesser Fit mit...

Schwertkrone Brotmesser mit...

7. Schwertkrone Brotmesser mit...

Orblue Brotmesser mit Wellenschliff,...

8. Orblue Brotmesser mit Wellenschliff,...

WMF Classic Line Brotmesser...

9. WMF Classic Line Brotmesser...

Pleafind Brotmesser, Scharfes...

10. Pleafind Brotmesser, Scharfes...


Die besten Brotmesser im Vergleich

Anzeigen

Platz 1


Brotmesser Test: Tefal Ice Force K23204 Brotmesser | 20 cm |...

Tefal Ice Force K23204 Brotmesser | 20 cm |...

Platz 2


Brotmesser Test: Walfos Brotmesser, Edelstahl-Brotmesser mit...

Walfos Brotmesser, Edelstahl-Brotmesser mit...

Platz 3


Brotmesser Test: PAUDIN Brotmesser mit Wellenschliff Profi 20...

PAUDIN Brotmesser mit Wellenschliff Profi 20...

Platz 4


Brotmesser Test: Unokit 21cm Brotmesser mit Wellenschliff...

Unokit 21cm Brotmesser mit Wellenschliff...

Platz 5


Brotmesser Test: ECHTWERK Edelstahl Brotmesser, EW-SS-0130,...

ECHTWERK Edelstahl Brotmesser, EW-SS-0130,...

Platz 6


Brotmesser Test: Fackelmann 43802 Brotmesser Fit mit...

Fackelmann 43802 Brotmesser Fit mit...

Platz 7


Brotmesser Test: Schwertkrone Brotmesser mit Wellenschliff aus...

Schwertkrone Brotmesser mit Wellenschliff aus...

Platz 8


Brotmesser Test: Orblue Brotmesser mit Wellenschliff,...

Orblue Brotmesser mit Wellenschliff,...

Platz 9


Brotmesser Test: WMF Classic Line Brotmesser Wellenschliff 34...

WMF Classic Line Brotmesser Wellenschliff 34...

Platz 10


Brotmesser Test: Pleafind Brotmesser, Scharfes Brotmesser...

Pleafind Brotmesser, Scharfes Brotmesser...



Brotmesser Ratgeber

Das Brotmesser gehört zu den Standards in jedem Messerset

Das Schneiden von Brot gelingt nicht mit jedem Messer. Durch den Wellenschliff sind Brotmesser optimal für diese Aufgabe geeignet. Hast Du kürzlich damit angefangen selbst Brot und Brötchen zu backen, ist ein Brotmesser ebenso wichtig wie die richtige Backform. In diesem Ratgeber erfährst Du mehr über die wichtigsten Auswahlkriterien.

Mit dem Brotmesser lassen sich härtere Backwaren im Nu schneiden

In vielen Supermärkten besteht inzwischen die Möglichkeit das Brot in einer Maschine schneiden zu lassen. Die Vielzahl an Krümeln in der Maschine und Fingerabdrücken darauf, finden nicht alle Kunden appetitlich. Willst Du einen Laib Brot Zuhause schneiden, ist dafür nicht jedes Messer geeignet. Mit Fleischmessern oder Gemüsemessern fehlt oft der richtige Ansatzpunkt und die harte Kruste lässt sich nicht gleichmäßig einschneiden. So reißen die Scheiben ein und die Brotscheiben machen auf dem Teller einen eher traurigen Eindruck. Für Abhilfe sorgt ein Brotmesser, welches speziell zum einfachen Schneiden von Brot, Brötchen und Baguette entwickelt wurde. Kaufen kannst Du Brotmesser entweder einzeln oder im Set mit weiteren nützlichen Messern für die Küche. Da die meisten Brote trocken sind, reicht für einen Großteil aller Haushalte ein Brotmesser aus. Möchtest Du mehrere Brote schneiden, kannst Du vor dem Wechsel zu einem neuen Brot die Klinge mit einem feuchten Tuch reinigen. Dadurch wird auch verhindert, dass sich die Aromen vermischen.

Der Wellenschliff der Klinge macht den Unterschied

Das Beste am Brot ist für viele Menschen die Kruste. Der durch die hohen Temperaturen im Backofen entstandene Härtegrad macht es regulären Messern jedoch sehr schwer einen Ansatzpunkt zum Schneiden zu finden. Brotmesser verfügen zu dem Zweck über den typischen Wellenschliff. Diese Zacken am unteren Ende kannst Du mit einer Säge vergleichen. Nach ein paar kurzen Bewegungen nach links und rechts ist die Kruste durchbrochen und die Scheiben lassen sich abschneiden. Das funktioniert bei Brot und Brötchen ebenso gut als auch bei Braten mit einer härteren Kruste. Du kannst das Brotmesser für diese Aufgabe somit bedenkenlos zweckentfremden.

Die Länge der Klinge sollte auch für größere Brotlaibe geeignet sein

Brot wird in einer Vielzahl von Formen angeboten. Neben dem bekannten kastenförmigen Brot gehören hierzu auch Brotlaibe, die deutlich mehr in die Breite gehen. Damit Du nicht gleich mehrere Brotmesser benötigst, ist es hilfreich die Länge der Klinge nicht zu kurz ausfallen zu lassen. Der Standard liegt hier zwischen 20 und 25 cm. Wichtig ist es, dass die Klinge so lang ist, dass Du die gesamte Scheibe schneiden kannst, ohne neu ansetzen zu müssen. Für das Nachschleifen der Klinge ist oft die Hilfe eines Experten gefragt. Aufgrund des Wellenschliffs sind Wetzstahl oder Wetzsteine für diese Aufgabe nur unzureichend geeignet.

Rostfreier Stahl gehört nach wie vor zu den bevorzugten Materialien

In der Auswahl an Materialien zur Herstellung von Brotmessern hat rostfreier Stahl weiterhin die Nase vorn. Einer der Gründe hierfür liegt auch in den verschiedenen Härtegraden begründet. Für einen Großteil aller gekauften und selbst gebackenen Brotsorten erfüllen auch Brotmesser mit einem niedrigeren Härtegrad ihren Zweck. Vereinzelt sind auch aus Keramik gefertigte Produkte erhältlich. Bei diesen ist es jedoch noch nicht ganz so einfach eine routinierte Handhabung zu entwickeln. Die Zacken des Messers neigen bei diesem Material zudem deutlich schneller dazu sich abzunutzen.

Der Griff sollte Dir gut in der Hand liegen

Um mit einem Brotmesser die Kruste zu durchbrechen, ist durchaus etwas Kraftaufwand gefragt. Aus diesem Grund ist es hilfreich über ein Messer mit einem ergonomisch geformten Griff zu verfügen. Dieser Griff passt sich besser an die Haltung der Hand an und führt weniger schnell zu Verkrampfungen der Muskulatur. Neben Messern zum Schneiden von Brot, die komplett aus Metall bestehen, finden sich auch Angebote mit Kunststoff- oder Holzgriffen. Über eine gummierte Oberflächenstruktur lässt sich auch dem Abrutschen der Hände vorbeugen. Unabhängig vom Material des Griffs solltest Du Messer immer per Hand reinigen. So wird verhindert, dass die Klingen schneller als erforderlich an Schärfe verlieren.

Brotmesser mit Abstandhalter erleichtern das Abschneiden der Scheiben

Im Gegensatz zu Brotschneidemaschinen erfolgt bei einem Brotmesser das Abmessen des Abstands einer Brotscheibe nach Augenmaß. Das ändert sich mit der Verwendung eines Brotmessers mit Abstandhalter. Diese Angebote sind dazu in der Lage die gewünschte Breite der Scheiben individuell einzustellen. Hierfür ist nur ein kurzer Handgriff erforderlich. Der Abstandhalter ist nicht bei allen Angeboten inklusive, sodass Du gezielt nach diesen Produkten Ausschau halten musst.

FAQ

Wann sollte ich frisches Brot schneiden?

Frisches Brot schmeckt am besten, wenn es noch warm ist und gerade aus dem Ofen kommt. Schneidet man es jedoch sofort an, kann das Brot seine Feuchtigkeit verlieren und schnell schal werden. Daher empfiehlt es sich, mit dem Schneiden zu warten, bis das Brot abgekühlt ist. Der ideale Zeitpunkt zum Schneiden von frischem Brot ist, wenn es auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Dies dauert je nach Größe des Brotes etwa 30 Minuten bis eine Stunde. Wenn das Brot zu diesem Zeitpunkt geschnitten wird, behält es seine Textur und seinen Geschmack länger bei.

Wo Brot am besten Lagern?

Zuallererst sollten Sie Ihr Brot an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahren. Dadurch wird Schimmelbildung verhindert und das Brot bleibt so lange wie möglich frisch. Idealerweise lagern Sie Ihr Brot in einem Brotkasten oder einem Brotkasten. Diese Behälter sind speziell für die Lagerung von Brot konzipiert. Wenn Sie keinen Brotkasten oder -behälter haben, können Sie Ihr Brot auch auf der Theke aufbewahren, aber achten Sie darauf, dass es nicht in direktem Sonnenlicht oder in der Nähe von Wärmequellen (wie Herd oder Ofen) liegt.

Sie können Ihr Brot auch im Kühlschrank aufbewahren, aber das ist nicht empfehlenswert, da das Brot dann schneller schal wird. Ein weiterer wichtiger Faktor ist, wie schnell Sie Ihr Brot verbrauchen wollen. Wenn Sie es innerhalb von ein oder zwei Tagen verzehren wollen, reicht es aus, es in einer Plastiktüte auf der Theke zu lagern. Wenn Sie Ihr Brot jedoch länger aufbewahren möchten, sollten Sie sich für eine luftdichte Aufbewahrungslösung wie einen Brotkasten oder -behälter entscheiden. Außerdem ist zu beachten, dass verschiedene Brotsorten leicht unterschiedliche Aufbewahrungsmethoden erfordern können. Wenn Sie zum Beispiel ein knuspriges französisches Brot haben, können Sie es in einer Papiertüte auf der Theke aufbewahren, um seine Textur zu erhalten und zu verhindern, dass es zu sehr aufweicht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Brot am besten an einem kühlen, trockenen Ort wie einem Brotkasten oder einem Behälter aufbewahrt wird. Wenn Sie keinen solchen Behälter haben, können Sie Ihr Brot auch auf der Theke aufbewahren, solange es nicht in direktem Sonnenlicht oder in der Nähe einer Wärmequelle liegt.


Brotmesser Test

Der Brotmesser Test zeigt Ihnen relevante Quellen von renommierten Test Portalen wie Stiftung Warentest zu Ihrer Suche. Klicken Sie dafür auf die Schaltfläche und finden Sie den Brotmesser Testsieger!


Ähnliche Vergleiche